Schule am MartinsbergGemeinsam sind wir stark

WIR - schaffen einen Ort des gemeinsamen Lebens und Lernens, den alle aktiv gestalten. - stärken damit das Zusammengehörigkeitsgefühl und erzeugen ein positives Lernklima. - strukturieren das Jahr durch regelmäßig wiederkehrende Feste und lassen die Kinder ein WIR-Gefühl erleben.

Termine

Bitte vormerken!

Sommerferien

Gute Erholung und einen tollen Sommer für alle Schüler, Kollegen und Mitarbeiter der SaM!

Wir sehen uns am 10.09.2019 wieder!

Einblicke in unser buntes Schulleben

Bei uns ist immer etwas los!

Wiesenfest Naila 2019

Wie in jedem Jahr beteiligte sich die „Schule am Martinsberg“ wieder am Wiesenfestumzug der Stadt Naila. Das diesjährige Motto war „150 Jahre Feuerwehr“. Die Schüler haben dafür Feuerwehrautos und Flammen gebastelt.

Foto: Sandra Hüttner

Auffrischung der Kräuterschnecke

Es gibt wieder Kräuter für die Schüler!

Im Rahmen des Fachunterrichtes „Soziales“ haben Schüler der Klasse L7/8 die Kräuterschnecke wieder instand gesetzt. Die Schüler haben „Unkraut“ gejätet, Pflanzen zurückgeschnitten, Erde eingefüllt und neue Kräuter eingepflanzt. Damit auch immer die passenden Kräuter geerntet werden können, wurden  Hinweisschilder angefertigt.

„Wir waren mal Freunde“ - Blick zurück nach vorn

Wenn sich die Turnhalle der Schule am Martinsberg in einen Theatersaal verwandelt, dann ist die Spannung fast zum Greifen. 55 Schülerinnen und Schüler verfolgten mit großer Aufmerksamkeit und Interesse die Geschichte des 16-jährigen Joscha. Er und seine ältere Schwester leben zusammen mit ihrer Mutter, die schwer für den Unterhalt der Familie arbeiten muss. Als er einem Obdachlosen das Leben rettet, gerät scheinbar alles aus den Fugen.

Der Mann hatte in einem im Bau befindlichen Asylwohnheim geschlafen, welches in Brand gesteckt worden war. Zunächst war der Junge für sein beherztes Eingreifen sehr gelobt worden, geriet aber bald in Verdacht, das Feuer selbst gelegt zu haben. Joscha schweigt, weil er glaubt, dass seine Schwester Marion und ihr Freund Heinz aus der rechten Szene etwas mit der Sache zu tun haben könnte. Und dann ist da auch noch Melek, eine gläubige Muslimin, mit der er in der Schule gemeinsam an einem Projekt arbeiten muss und die er schon seit der Grundschule kennt.

Das Stück setzt sich mit Fragen auseinander, die die Jugendlichen selbst aus ihrem eigenen Leben kennen. Was ist Gewalt, wann beginnt sie und wie gehe ich damit um? Was bedeutet für mich Respekt und Toleranz im Alltag, daheim, in der Schule? Wie hängt „Freundschaft“ mit Ehre, Religion, Herkunft und sozialem Status zusammen?

Im Nachgespräch mit den Schauspielern konnten dann noch einige Punkte angesprochen und gemeinsam diskutiert werden. Finanziert wurde die Veranstaltung durch die kommunale Jugendarbeit des Landkreises Hof und Spenden aus dem Freundeskreis der Rektorin Frau Reif.

Aus Alt mach Neu!

Im Fach WG (Werken/Gestalten) war in der 6. Jahrgangsstufe das Thema „Upcyceln“ angesagt.  So haben wir aus alten bzw. zu kleinen Jeanshosen „neue“ Rucksäcke genäht.

Dazu wurden die Taschen abgetrennt, die Hosenbeine abgeschnitten und geöffnet, um so genügend Stoff zum Nähen der Rucksäcke  zu erhalten.

Vorlesewettbewerb an der Schule am Martinsberg

06.12.2018 Beim bundesweiten Vorlesewettbewerb der 6. Klassen nahmen Andrée Feuerecker (Klasse L6) und Selina Ramin (Klasse E6) teil. Beide haben ausdrucksstark gelesen und daher war das Ergebnis denkbar knapp. Durchsetzen konnte sich letztendlich Selina. Sie ist somit die Gewinnerin im Schulentscheid.

Herzlichen Glückwunsch!

Der bundesweite Vorlesetag an der Schule am Martinsberg

15.11.2018 Auch unsere Schule hat dieses Jahr wieder einen Vorlesetag veranstaltet und mit ihren eingeladenen Gästen unsere Kinder für das Lesen begeistert.

Dieser Aktionstag findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt und ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Ziel ist es, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken. Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, kann sich hierzu bewerben.

Dieses Jahr besuchten uns:

  • Frau Findeiß (Bibliothekarin der Gemeindebücherei in Naila),
  • Herr Rührold (Polizist),
  • Herr Grob (Fackelträger),
  • Frau Rodenberg (Pfarrerin) und
  • Herr Bayer (Vorstand Diakoniewerk Martinsberg).

An dieser Stelle nochmals herzlichsten Dank an unsere Vorleser.

Betriebserkundung bei der Polizeidienststelle Naila

Am Fr. 26.10.18 besuchten die Klassen L7/8 und die Klasse E7 die Polizeidienststelle Naila.

Zunächst erklärte der Jugendkontaktbeamte Herr Rohde den Jugendlichenden Zuständigkeitsbereich und die wesentlichen Aufgaben der Dienststelle. Im weiteren Verlauf stellte er die gesamte Originalausrüstung eines Polizeibeamten vor und beantworte geduldig viele Fragen.
Anschließend erfolgte ein Rundgang durch das Polizeigebäude, wobei die Schüler die Funkzentrale kennenlernen konnten und in die Geheimnisse der Spurensicherung eingeweiht wurden. Selbstverständlich wurden auch diverse Fingerabdrücke abgenommen. Sichtlich beeindruckt waren die Schüler von der beklemmenden Enge und der kargen Einrichtung einer Arrestzelle, die sie persönlich erproben durften. Als krönender Abschluss wurde den Schülern ein Polizeiauto vorgestellt und die Besonderheiten der Ausstattung erläutert.

So verbrachten die Schüler und Lehrer der Schule am Martinsberg einen interessanten, informativen und kurzweilig gestalteten Vormittag!

Projekte der Sonderpädagogischen Diagnose- und Werkstattklassen

Nichts, was wir nicht schaffen können!

Im Rahmen des SDW-Projektunterrichts der Oberstufe (Klassen 7-9) unserer L-Schule werden mit Hilfe der Regierung von Oberfranken seit dem Schuljahr 2004/2005 Projekte in Zusammenarbeit mit Firmen der Region durchgeführt.

In den letzten Jahren sind dabei z.B. entstanden:

  • Holzskulpturen
  • Fahrradgarage
  • Relaxbänke
  • Kräuterschnecke
  • Spielgeräte für den Pausenhof

SDW-Projekt 2019: Holzbänke für das Marko-Modell

Endlich ist es soweit! Die Schüler und Lehrkräfte des Marko-Modells im Kinderdorf freuen sich über die lang ersehnten Holzbänke. Die zwei 3 Meter langen, robusten Bänke schmücken nun die Terasse vor dem Schulgebäude im Kinderdorf. Sie bieten genug Sitzmöglichkeiten, um in der Pause gemütlich zu frühstücken oder einmal bei schönem Wetter im Freien Unterricht zu machen. Auch ein stärkerer Wind kann ihnen wenig anhaben. In nur zwei Tagen wurden die Bänke von Schülern der Klasse L 7/8 unter Anleitung des Schreinermeisters Uli Goller gezimmert und lasiert. Die handwerklichen Tätigkeiten weckten das Interesse der Schüler. Das Arbeiten im Team bereitete allen großen Spaß. Am Schluss des Projekts spendierte Herr Goller seinen fleißigen "Mitarbeitern" noch ein Eis. 

SDW-Projekt 2018: Gartengestaltung vor unserem Haupteingang

Unsere Schüler der 7. bis 9. Klassen arbeiteten in den letzten zwei Novemberwochen mit Gärtnermeister Jan Müller, Juniorchef der Gärtnerei Müller aus Wallenfels, zusammen und bepflanzten unsere Pflanzkübel vor dem Haupteingang neu.

Dazu mussten alte Pflanzen und Unkraut entfernt werden, neue Erde aufgefüllt und neue Pflanzen eingesetzt werden.

Im Frühjahr werden die Wiesenflächen neu angelegt, sobald unsere Baustelle vor der Schule fertig ist.