Position: Schule am MartinsbergArchiv Bilder › Schuljahr 2013/2014

Schriftgröße

Schriftgröße:
Diakoniewerk
Martinsberg e.V.
Schule
am Martinsberg
Gartenstr. 25
95119 Naila

Tel: (09282) 9639-70
Fax: (09282) 9639-710
You need to upgrade your Flash Player
Aktuelle Nachrichten aus unseren Einrichtungen:

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Diakoniewerks Martinsberg haben einmal wöchentlich die...

Wir stellen ein:

Pflegehelfer/innen

Schuljahr 2013 / 2014 - Ein gutes Team

Unser sichtlich erholtes, gut gelauntes und junges Kollegium freut sich im neuen Schuljahr auf das Zusammenlernen mit den Schülern und auf die Zusammenarbeit mit den Eltern und Erziehungsberechtigten.

... und immer wieder sind neue Kollegen zu entdecken oder haben sich auf dem Foto versteckt .... man muss nur genau hinsehen ....

Neu im Team an unserer Schule

Neue Kollegen bringen auch immer neuen Schwung mit :

Matthias Diehm (Studref., E8); Peter Bernotat (Fachlehrer für Werken); Jonas Schäfer (Studref., E9); Natalia Tschernousow (StRin,L6); Christian Karl (StR, v.a. Sportlehrer, u.a.); Ulla Schwappacher-Korn (StRin,E5/6); Stefanie Krause (StRin, L9); Christina Rußler (Praktikantin, SVE) - (v.l.n.r.)

LEHRER - SCHÜLER FUßBALLDUELL

Traditionell maßen zum Schuljahresende eine Lehrer- und eine Schülerauswahl ihre Kräfte beim Fußballspiel. Die Schüler wurden in einem speziellen Trainingslager durch die Lehrer auf dieses wichtige Match um den Martinsberger Wanderpokal vorbereitet. Anschließend wurde in einem Auswahlverfahren das Schülerteam bestimmt.

Nachdem der Wanderpokal im Besitz der Lehrermannschaft war, hatten die Schüler das große Ziel, den Pokal 2013 in ihren Besitz zu bringen. Allerdings scheiterten sie an einer in diesem Jahr wie aus einem Guss spielenden Lehrermannschaft, die ihren Titel souverän verteidigen konnte. Aber: Neues Jahr, neues Glück; auch 2014 wird es wieder die Chance geben, den heißbegehrten Pokal für die Schüler zu gewinnen.

ratlos am Martinsberg
da ist das Ding
Coachingzone
perfekte Haltung
ja wo laufen sie denn ?
Herr Burkert arbeitslos im Kasten
das wird eng
alle wollen den Pokal
the winner is ...

und so sehen Sieger aus, schalalalala

.

Schwimmbadfreuden

Als Höhepunkte des Sport- und Schwimmunterrichts gelten meist die Besuche der Klassen im Freibad Naila. Mit Freude und Begeisterung verbringen in diesem Sommer an den heißen Tagen viele Klassen ihren Schwimmunterricht im kühlen Nass. Hier ein paar Eindrücke ...

Freude und
Begeisterung pur,
sowie Einsatzbereitschaft
Genuss,
Spaß und
Können zeigen hier die Kinder.
Die Rutsche
hat es allen
Schülern angetan ...
Die mutigsten trauten sich sogar
vom Turm zu springen und die
Zuschauer waren begeistert.
Lehrer als Vorbild
motivierten sowohl größere
als auch jüngere Schüler.
Kräfte messen im Wasser
und auf dem Boltzplatz
oder einfach nur Relaxen.
Ruhiges Schwimmenlernen
oder Albern mit dem Lehrer
macht am meisten Spaß.

DFB-Mobil an unserer Schule

Am 3. Mai besuchte das DFB-Mobil vom Deutschen Fußballverband unsere Schule und lud die Kinder der Klassen DFK 1A , DFK 2  und die L 3/4 ein, um ein exklusives Fußballtraining genießen zu können. Leider spielte das Wetter nicht so mit. Dennoch waren die Schüler voll begeistert und beteiligten sich mit vollem Einsatz an den gezeigten Fußballtricks, einer aufbauenden Fußballschule und lernten in Stationen und kleinen Gruppen ihr fußballerisches Können zu erweitern. - Es bereitete allen viel Spaß !

Alle Schüler warten gespannt vor dem DFB-Bus auf das Training.
Es wurden farbige Trikots ausgegeben
und jeder erhielt seinen eigenen Ball.
Der DFB-Trainer erklärte die verschiedenen Stationen
und jeder folgte seinem Beispiel.
Kleine Gruppen üben das Schießen
auf ein gemeinsames Ziel.
Das Abspielen sowie
das Dribbeln wurde auch gelernt.
Natürlich wurde auch ein kleines
Fußballturnier veranstaltet.

2. Teil : Das DFB-Mobil war erneut an unserer Schule, diesmal für die größeren Schüler

Hier noch einige interessante Fotos, wie sich die Klassen E 3/4, E5, L5 und L6 beim zweiten Durchgang des DFB-Mobils engagierten ...

Schule am Martinsberg beim oberfränkischen Fußball-Bezirksfinale

Die Schule am Martinsberg nahm mit einer Mannschaft am Bezirksfinale der oberfränkischen Förderschulen und Förderzentren teil.

Bei extremen Witterungsbedingungen, die den Spielern alles abverlangten, musste man gegen die Mannschaften aus Forchheim, Coburg, Bamberg, Stappenbach und Kronach antreten. Dabei musste die junge Mannschaft in den ersten Spielen Lehrgeld zahlen, konnte sich aber von Spiel zu Spiel steigern. In der letzten Begegnung erreichte man gegen die Mannschaft aus Kronach, die bis dahin im Kampf um den Gruppensieg vorne mitmischte, ein Unentschieden. Hierbei bewährten sich taktische Umstellungen und das Turnier nahm für die Spieler ein versöhnliches Ende, sodass man erhobenen Hauptes die Heimreise antreten konnte. 

 

Sportunterricht - einmal anders ....

Die Klasse L8 erlebte eine Spielekette, bei man nur gemeinsam die Hindernisse überwinden konnte. Erfolgreich absolvierten sie den Parcour und bauten noch ganz nebenbei Berührungsängste ab.

Im Huckepack Hindernisse bewältigen
auf kleinen Papieren Platz finden
Kritisch werden die Leistungen beobachtet
Wege durch die Seilwand finden
und schafft man das zu zweit?
Wenn alle helfen geht es noch besser!

Basketballteam der Schule am Martinsberg nahm am Bezirksfinale in Scheßlitz teil

Mannschaftsfoto v.l.: Joel Vives Acosta, David Luft, Florian Apel, Jeremy Fuchs, Stephan Ebneth, Marcel Baumgärtel und Sportlehrer Sebastian Rott

Am 5. Februar 2013 nahm die Schule am Martinsberg mit einem Team am Basketball-Bezirksfinale der oberfränkischen Förderschulen teil.

In den ersten beiden Spielen musste man sich zunächst der starken Marktredwitzer Mannschaft und dem späteren Sieger aus Bamberg geschlagen geben. Im dritten Spiel startete die Mannschaft zuerst sicherer, konnte aber im entscheidenden Moment nicht punkten, sodass man auch gegen das Team Scheßlitz II den Kürzeren zog. Zum versöhnlichen Abschluss gelang aber ein klarer Sieg gegen die Mannschaft der Glockenbergschule aus Neustadt/Coburg. Die Jungs sind stolz auf ihre Leistung und freuen sich schon auf das Fußball-Finale, das im Juni ebenfalls in Scheßlitz stattfindet.

.