Position: Schule am MartinsbergProjekte › Arbeitsgemeinschaften

Schriftgröße

Schriftgröße:
Diakoniewerk
Martinsberg e.V.
Schule
am Martinsberg
Gartenstr. 25
95119 Naila

Tel: (09282) 9639-70
Fax: (09282) 9639-710
You need to upgrade your Flash Player
Aktuelle Nachrichten aus unseren Einrichtungen:

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Diakoniewerks Martinsberg haben einmal wöchentlich die...

Das alljährliche Sommerfest des Kinderdorfs findet wie gewohnt am ersten Samstag im Juli statt,...

Wir stellen ein:

Pflegehelfer/innen

Fresh up Kiosk - Eine Möglichkeit der Berufsvorbereitung und Orientierung an der Berufspraxis

Im zweiten Schulhalbjahr 2012-13 wurde in der Klasse L8 der Schule am Martinsberg in Naila, initiiert von der Klassenleiterin Christine Hillmann, ein Projekt im Rahmen der Beruforientierung, ins Leben gerufen.

Ziel dieses Unterrichtsvorhabens war, Einblicke und erste praktische Erfahrungen im Berufsfeld "Verkauf und Kundenorientierung" zu erhalten. Dabei mussten die Schüler verschiedene Schritte durchlaufen, das Projekt ständig überdenken, sowie neu planen und organisieren. Schnell war auch ein Sponsor dafür gefunden: die Pizzeria La Grotta aus Oberkotzau.

Im Laufe des Projektes wurde immer wieder eine Kundenbefragung durchgeführt, um das Warenangebot für die "Kunden" zu optimieren. Neben den üblichen Pausensnacks, sowie Obst und Joghurt, kamen nun belegte Brötchen und Butterbrezeln mit zum Sortiment - alles auf Bestellung der Kunden.

Dieses Projekt wurde ein voller Erfolg für die Klasse L8, so dass sogar der Bürgermeister der Stadt Naila, Herr Frank Stumpf, das Projekt in der Pause begutachtete. Mit großem Hallo wurde er von den Schülern begrüßt, welche sich über sein Interesse an diesem Projekt freuten. Zum Abschluss gab es ein gemeinsames Weißwurstessen mit dem Lehrerkollegium.

.

 

Das Kunstprojekt 2012

Die spontane Idee eines kreativen Lehrers, namens Herr Grauss, brachte den Künstler André Brunner (17) zur Verzweiflung. Beteiligt waren ebenso noch zwei andere Maler, die damit beschäftigt waren, des Bildes Gemälde zu malen. Mit den Ölfarben konnten schöne Farbergebnisse erzielt werden. Doch nicht nur auf der Leinwand, sondern sie machten sich auch gut als 'Bart' in den Gesichtern der beiden Jungs. Tom Sommermann (15) hatte im Laufe der Zeit immer bessere Einfälle und es gefiel ihm besonders gut, seine Finger in die Farben zu tauchen. Gegen Ende bekamen wir alle unseren Geistesblitz und Mrs. Stefanie Lier (18), derzeit Praktikantin, war so vertieft, dass sie nichts mehr wahrgenommen hat, was um sie herum geschah. Nach fünf langen Schulstunden waren alle fertig mit den Nerven, doch das Bild war endlich vollendet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

.